Tauerliteratur

Viel Tod in der Literatur, doch wenig Trauer

Dieses erste Jahr der Trauer hat eine merkwürdige Kadenz: Man lebt in der Vergangenheit, muss den Tod des Geliebten wieder erleben. Das macht das erste Jahr so schrecklich. Weil viele Schriftsteller diese erste Phase irgendwie überleben, ohne zu schreiben, gibt es kaum Informationen.

Connie Palmen